LandArt

Land Art_OnlineChallenge (1)-depositphotos-bgremover

 "OnlineChallenge - LandArt" ist der dritte Jahrgang des erfolgreichen Projekts OnlineChallenge, das aufgrund der Situation der Restriktionen im März 2020 entstand. Heuer eröffnen wir die nächste OnlineChallenge – sie bietet nicht nur digitales internationales Erlebnis, sondern sich selbst und dem eigenen Verhalten bewusst zu werden, sowie der Natur, die uns umgibt und den Spuren, die wir in ihr hinterlassen. Das Projekt zielt auf junge Menschen, die sich an der Naturkunst begeister beteiligen wollen.

“OnlineChallenge – LandArt” zielt auf die Entwicklung des künstlerischen Schaffens in der Natur, das gleichzeitig in medial dokumentiert wird und somit zur Entwicklung der Medienkompetenzen beiträgt. 

LandArt vermittelt die Wahrnehmung und Bewunderung der Landschaft, die wir aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten können.

Das Projekt bietet die Möglichkeit, eng mit LandArt-Künstler*innen zusammenzuarbeiten. Dabei legt das Projekt großen Wert auf die aktive internationale Beteiligung der Teilnehmer*innen und das kreative Schaffen im Einklang mit der Natur.

Dank der Digitalisierung wollen wir das Naturerlebnis sowie die Werke der Naturkunst verewigen und somit die Arbeit mit verschiedenen Medien-Geräten unterstützen.

Die gemeinsame Teamarbeit im deutsch-tschechischen Umfeld gewährt eine tolle Verbindung der Teilnehmemenden und LandArt-Künstler*innen. In kleinen Gruppen lernen sich die Teilnehmer*innen besser kennen, werden gemeinsame Erlebnisse haben, inspirieren sich gegenseitig und wachsen als ein Team zusammen.

Projektschwerpunkte:

Integration

Für einen wichtigen Aspekt bei Onlinetreffen halten wir die Integration der Teilnehmer*innen und die Einstimmung der Gruppe. Mithilfe verschiedener Teamaufgaben und interaktiven Tätigkeiten in unterschiedlichen Apps bieten wir die Möglichkeit sich in der Gruppe untereinander kennenzulernen.

Deutsch-tschechische Umgebung

Durch das Dolmetschen aller Online-Treffen besteht die Möglichkeit alles in eigener Muttersprache zu hören oder die Fremdsprache auszuwählen und dank dessen sie zu lernen. Mithilfe der Methode Sprachanimation, die bei keinem internationalen Treffen fehlen darf, stellen wir spaßig und unterhaltsam beide Sprachen vor. Dank dessen fühlen sich die Teilnehmer*innen wohler, da die ersten Barrieren gebrochen sind.

Thematische Fachkenntnisse

Wir werden uns auf naturbasierte Kunst der LandArt  konzentrieren. Wir vermitteln eine enge Zusammenarbeit mit LandArt-Künstler*innen und bieten somit Einblicke in diese Kunstwelt direkt von der Quelle. Unter Anleitung professioneller Medienpädagog*innen ermöglichen wir die Entwicklung der digitalen Kreation und die Arbeit mit verschiedenen Geräten. Wir unterstützen Kreativität, freies Schaffen und einen Aufenthalt in der Natur.

Auswirkung

Mit einer offenen Form motivieren wir zur Partizipation und Beteiligung im internationalen Projekt, das die Verbindung quer durch Deutschland und Tschechien bietet. Wir wollen als kreative Gruppe gesehen werden, die nicht nur auf die nächste Regierungsanordnungen wartet, sondern aus dem Austausch verschiedene Erfahrungen, reiche Erkenntnisse schöpft und sie weiter anwendet. Onlineformat hat viele Vorteile, entdecke sie gemeinsam mit uns und inspiriere dich gegenseitig.

 

Projektverlauf:

Das Projekt hat fünf Phasen. Alle Teilnehmer*innen, Projektleiter*innen und LandArt-Künstler*innen treffen sich zuerst, um sich gegenseitig kennenzulernen und das Projekt vorzustellen. Danach bilden sich internationale Kleingruppen, begleitet von einer LandArt-Künstlerin oder einem LandArt-Künstler und einem Medienpädagoge. Dann treffen sich diese Gruppen persönlich an drei schönen Orten in der Natur in Tschechien und Deutschland (verlängertes Wochenende). Die Teilnehmer*innen werden ihre Arbeit digitalisieren und schließlich auf der offiziellen 3. deutsch-tschechischen Online-Konferenz präsentieren, zu der auch die breite Öffentlichkeit eingeladen wird. Das Projekt endet mit einer Reflexion im Hinblick auf die zukünftige und innovative Entwicklung der gegenseitigen Zusammenarbeit junger Menschen in den Nachbarländern.

1. PHASE:

ONLINE TREFFEN

Kennenlernen des Projektteams und Vorstellen des Projekts

Termin:  nach Absprache

2. PHASE:
ONLINE TREFFEN
Bildung der Kleingruppen und Planung des Präsenztreffens

Termin : nach Absprache

3. PHASE:
PRÄSENZTREFFEN
LandArt Gestaltung mit LandArt-Künstler*innen und mediale Bearbeitung

Termin und Ort: nach Absprache individuell im Zeitraum März – Oktober 2022 (3 Nächte)

Wir stellen unsere LandArt-Künstler*innen vor

Lenka Trčková

Lenka ist in der Familie eines Tramps in der schönen und inspirativen Landschaft der Weißen Karpaten – i Valašské Kloubouky – aufgewachsen. Deshalb dominiert die Natur und die Beziehung zur Natur in ihrem künstlerischen Schaffens. Seit klein auf war ist eine kreative Persönlichkeit, sie musste ständig etwas basteln und das hielt an bis sie erwachsen war.

Ihre Sehnsucht eigene Erfahrungen weiterzugeben und junge Menschen motivieren künstlerisch tätig zu werden, führte sie auf Masaryk Universität, an der sie Visuelles Schaffen und bildende Kunst für Bildung studiert.

Sie wünscht sich, dass ihr Leben voll von Farben, Kreativität und Experimente wird. Und warum möchte sie ihre Kenntnisse weitergeben? “Weil jeder Mensch wünscht sich, hier etwas zu hinterlassen. Die Bilder und Fotos verschwinden, aber der Gedanken, den wir jemandem weiterreichen, eine Fähigkeit, die wir jemandem beibringen, die wandert weiter und bleibt ewig.” sagt die begeisterte Lenka.

Mehr zu ihrer Person und ihrem künstlerischen Schaffen hier.

Jan Macek

Honza ist ein Landschaftskünstler, der für Stone Balancing wirbt. Gleichzeitig ist er auch ein Mitglied einer künstlerischen Gruppe Zkamenělí (deutsch:Versteinert). Er kommt aus Trutnov, wo er lebt und seine Kunst auslebt. Von Street Art ging er zur LandArt über. An der Kunst in der Landschaft fasziniert ihn das kurze Leben der Werke, die ihm dabei hilft die Vergänglichkeit des Alltagslebens anzunehmen. Er arbeitet meistens ohne jegliches Werkzeug, nur mit dem Material, das er an dem Ort findet – sog. site specific. Er knüpft somit auf den Nachlass der prähistorischen Kunst der ersten Menschen, die genauso wie er ihre Werkzeuge und Farben aus den Naturmaterialien herstellen. 

Honza ist auch ein Mitgründer des sog. Stone Balance Point – des ersten Relaxspielplatzes auf der Welt, das ausschließlich für Stone Balancing bestimmt ist. Diesen Spielraum eröffnete er feierlich gemeinsam mit Ruda Waypa Novák im Herbst 2020 in Retropark Sejfy bei Trutnov. Er würde ihn gerne der Teilnehmer*innen dieses Projektes vorstellen.

Mehr zu seiner Persönlichkeit und seiner Kunst findest du hier.

Kunstwerke unserer Landart-Künstler*innen:

Malen mit dem Licht /Foto: Lenka Trčková/

die Leiter /Foto: Jan Macek/

Gate 3.3 /Foto: Jan Macek/

4. PHASE:
3. DEUTSCH-TSCHECHISCHE ONLINE KONFERENZ
Vorstellung der Projektergebnisse

Termin: wird noch bekannt gegeben

5. PHASE:
REFLEXION UND RÜCKMELDUNGEN
Auswertung des Projekts

Termin: nach Absprache

Schick uns das ausgefüllte Formular und registriere dich somit unverbindlich. Nach dem Anmeldungsschluss schicken wir dir die Anmeldebestätigung.

Das Projekt OnlineChallenge 2022 - LandArt
wurde in der Zusammenarbeit mit dem Projektpartner Landesfilmdienst Sachsen e.V. gestaltet.

Das Projekt OnlineChallenge 2022 - LandArt wird gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und Tandem. Vielen Dank!

Nach oben scrollen